Das Frühwarnsystem für die Fertigung

Automatisierte Prozessüberwachung

In der Produktion werden von verschiedenen Quellen Messwerte erfasst. Anlagensteuerungen erzeugen Prozessparameter, in der Betriebsdatenerfassung werden OEE-Daten aufgenommen. Doch wer behält den Überblick in dem Berg an Daten? Hier unterstützt eine automatisierte Anlagenüberwachung.

 

Was ist eine automatisierte Prozessüberwachung?

Eine Prozessüberwachung scannt alle Messwertverläufe nach definierten Mustern, wie zum Beispiel einer Anomalie oder prüft diese gegen einen Grenzwert ab. Bei einer erkannten Abweichung erzeugt die Überwachung eine Meldung. Diese wird entweder direkt an den Mitarbeiter, zum Beispiel über ein Dashboard visualisiert oder als SMS versandt. Für definierte Szenarien kann direkt ein Lösungsvorschlag mitgesendet werden. Ebenfalls werden alle aufgetretenen Abweichungen für spätere Reklamationen abgespeichert und dokumentiert. Statt den Menschen einzubinden kann auch direkt eine Korrekturinformation an die Maschine gesendet oder in ein bestehendes Ticket-System integriert werden.

Was sind die Mehrwerte?

Anlagen in der Produktion generieren immer mehr Daten. Doch Daten entsprechen nicht direkt nützlichen Informationen. Es bedarf immer einer Interpretation, um von Messwerten zu einer Entscheidung zu kommen. Fehlt es an der Erfahrung des Mitarbeiters oder schlicht an der Zeit zur Analyse – dann können unerwünschte Events unentdeckt bleiben. Hier unterstützt eine automatisierte Analgenüberwachung. Einmal aufgesetzt überwacht diese die Anlage 24/7 und erkennt relevante Events. Auch beim Thema Transparenz unterstützt die Überwachung, so können Fehleranalysen auf Zahlen, Daten, Fakten zurückgeführt werden.

Für die Instandhaltung können auch Betriebsmittel überwacht werden. Damit spart man sich den Gang vor Ort, sondern wird nur bei relevanten Ereignissen an der Anlage alarmiert.

Welche Überwachungsarten gibt es?

In der Produktion sind typischerweise folgenden Überwachungstypen relevant:

  • Trends: Messwerte verlaufen in eine positive oder negative Richtung. Im Six Sigma Umfeld wird ein positiver Trend als sieben nacheinander aufsteigende Messwerte definiert. Analog hierzu liegt ein absteigender Trend bei sieben nacheinander absteigenden Messwerten vor.
  • Anomalien: Bei unerwarteten Messwertverläufen spricht man von einer Anomalie, zum Beispiel das Aufschwingen einer Dosierpumpe.
  • Prozesseingriffe: Anlagen werden im laufenden Betrieb durch den Anlagenbediener oft feineingestellt, um zum Beispiel Rohstoffschwankungen zu kompensieren. Zur Dokumentation können diese Eingriffe in den Prozess automatisiert erfasst werden.
  • Toleranzverletzungen: Messewerte über- oder unterschreiten eine hinterlegte Toleranz- oder Eingriffsgrenze.
Welche Auffälligkeiten können erkannt werden? Trends, Anomalien, Prozesseingriffe und Toleranzüberschreitungen.

Wie funktioniert das?

In unserer Software smartPLAZA können Überwachungen zentral angelegt und verwaltet werden. Dazu durchläuft man folgende Schritte:

  1. Selektion der zu überwachenden Messwerten: Welche Messwerte sollen überwacht werden? Gibt es Anlagenzustände die nicht überwacht werden sollen (z.B. Rüsten)?
  2. Konfiguration der Überwachungsart: Nach was für Mustern (Trends / Anomalie / Eingriffe / Toleranzgrenzen) soll überwacht werden?
  3. Konfiguration der Benachrichtigung: An wen soll die Nachricht gesendet werden (z.B. per E-Mail oder SMS)?
  4. Individuelle Benachrichtigungen: Soll dem Mitarbeiter eine Handlungsempfehlung mitgegeben werden? Dann wird diese hier hinzugefügt.
  5. Live-Schaltung: Geschafft - Ihre Anlage wird nun 24/7 automatisiert überwacht.

Anwendungsfälle für eine automatisierte Prozessüberwachung

Wo kann die automatisierte Überwachung im operativen Tagesgeschäft unterstützen? Hier ist ein Auszug der Möglichkeiten:

  • Qualitätsmanagement: Logging von Prozesseingriffen
  • Anlagenhochfahren: Empfehlungen zur Prozessanpassung
  • Serienbetrieb: Sicherstellung der Prozesssicherheit
  • Instandhaltung: Remote-Überwachung von Energieverbräuchen oder Vibrationen
  • Management: Regeln zur OEE-Überwachung festlegen

 

Sie möchten mehr dazu erfahren?

Kontaktieren Sie uns gerne unter [email protected] und wir besprechen mit Ihnen Fragen zur Anwendung.

Schaubild für Automatisierte Anlagenueberwachung